Fachbereich wählen
Unsere Angebote für Sie
Filter

Zusatzqualifikationen für Auszubildende

Zusatzqualifikationen an der SBG Dresden 2016/2017
Bild: © drubig-photo - Fotolia.com

Ansprechpartnerin


Frau Uta Lichtenstein

Bereich naturwissenschaftliche und umwelttechnische berufliche
Bildung

Tel.:0351 4445-758
Mail:u.lichtenstein@sbgdd.de

Viel mehr als ein Extra

Der Ausbildungs- und Berufsalltag wird immer komplexer. Der Erwerb von Kenntnissen und Fähigkeiten, die über die reguläre Berufsausbildung hinausgehen, ist ein Weg dieser Entwicklung zu begegnen. Die angebotenen Zusatzqualifikationen der SBG Dresden fokussieren sich auf die Weiterentwicklung beruflicher Kompetenzen.

Für kleine- und mittelständische Unternehmen besteht die Möglichkeit einer Förderung über die Sächsische Aufbaubank - Förderbank (SAB). Genauere Informationen entnehmen Sie bitte den Kursbeschreibungen. Auf Wunsch übernimmt die SBG den Antrag für Ihre Projektförderung.

Fachbezogene Zusatzqualifikationen

Technical English

Dauer: 5 Tage (40 Teilnehmerstunden)

Kosten: 489,00 € Teilnehmerbeitrag (mögliche Förderung von max. 200,00 €)

Inhalt:

Die Teilnehmer erhalten im Seminar eine umfangreiche Einführung in technisches Vokabular in englischer Sprache. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Beschreibung von Systemen und Prozessabläufen und der Darstellung betrieblicher Operationen. Die konkreten Inhalte richten sich nach der aktuellen und speziellen Situation im jeweiligen Unternehmen. Sie werden befähigt, die technischen Prozesse in ihrer konkreten Arbeitsumgebung ausführlich in der Fremdsprache darzustellen.

Kompetenzgewinn:

Sie können ihre Arbeit im Labor in der Fremdsprache selbst beschreiben, sowie Anweisungen geben und verstehen. Sie gewinnen Selbstvertrauen in der aktiven Anwendung der Fremdsprache in ihrem beruflichen Umfeld, bei der Betreuung von Gästen oder im Laboralltag.

Bedienberechtigung für Gabelstapler

Dauer: 5 Tage (40 Teilnehmerstunden)

Kosten: 269,00 € Teilnehmerbeitrag (mögliche Förderung von max. 200,00 €)

Inhalt:

  • Fachtheorie
    • Arbeitssicherheit, theoretische Unterweisung,
    • Rechtsvorschriften,
    • Aufgaben und Organisation des Transports einschl. theoretischer Prüfung
  • Fachpraxis
    • Aufbau und Arbeitsweise von Gabelstaplern
    • Standsicherheit und Umgang mit der Last
    • Wartung und Pflege von Gabelstaplern
  • Praktische Prüfung

Kompetenzgewinn:

Der Teilnehmer erwirbt in theoretischer und praktischer Unterweisung die Bedienberechtigung für Gabelstapler. Die Teilnehmer müssen ihre Eignung durch Vorlage der G25 „Arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung, Fahrer-, Steuer- und Überwachungstätigkeit“ nachweisen.

Beschichtungsstoffe in Theorie und Praxis

Dauer: 5 Tage (40 Teilnehmerstunden) je Modul

Kosten: 445,00 € Teilnehmerbeitrag (mögliche Förderung von max. 200,00 €)

Inhalt:

Die einzelnen Module sind so gestaltet, dass sie in beliebiger Reihenfolge belegt werden können.

Modul 1 – Prüfmethoden

Prüfungen am gehärteten Beschichtungsfilm

  • Härte und Elastizität
  • Untergrundhaftung
  • Oberflächenbeschaffenheit
  • Schichtdicke und Deckfähigkeit

Prüfungen am Beschichtungsstoff

  • Trockengrade und Fließverhalten
  • Kornfeinheit
  • Verlauf / Ablauf
  • Dichte
  • Nicht flüchtiger Anteil

Modul 2 – Applikation

  • Grundlegendes zur Untergrundvorbehandlung
  • Definitionen zu den verschiedenen Applikationsmethoden
  • Härten und Verdünnen
  • Hoch- und Niederdruckspritzen
  • Streichen, Rollen und Spachteln

Modul 3 – Herstellen von Beschichtungsstoffen

  • Grundlagen Stoffkunde
  • Herstellungsprozesse
  • Misch- und Dispergieraggregate

Kompetenzgewinn:

Die Teilnehmer lernen in diesem Lehrgang die grundlegenden Beschichtungssysteme kennen und erwerben Kenntnisse über die Rohstoffe, welche in einem Beschichtungsstoff notwendig sind. Der Lehrgang vermittelt, wie die Produktion problemlos ablaufen kann und welche Folgen die Nichteinhaltung der technologischen Schritte hat. Abgerundet wird der Lehrgang mit dem Kennenlernen der unterschiedlichsten Applikationsmethoden und der praktischen Durchführung einiger dieser Techniken in der Lehrlackiererei.

Schweißen – Gasschweißen (G)

Dauer: 76 Teilnehmerstunden + 4 Stunden Prüfung

Kosten: 1.030,00 € Teilnehmerbeitrag (mögliche Förderung von max. 400,00 €)

Inhalt:

  • Schweißgeräte, Schweißgase, Schweißzusätze
  • Arbeitstechniken, Schweißnahtvorbereitung und -darstellung
  • Arbeitssicherheit und Unfallverhütung auch auf Baustellen
  • Schrumpfung, Spannung, Verzug und Gegenmaßnahmen
  • Werkstoffkunde
  • Herstellung von Rohren, Schweißstößen an Rohren
  • Qualitätssicherung in der Schweißtechnik
  • Schweißnahtfehler, Schweißnahtprüfverfahren
  • Thermisches Trennen
  • Aus- und Weiterbildung gemäß der DVS®- und IIW-Richtlinien
  • Schweißerprüfungen nach DIN EN 287-1

Kompetenzgewinn:

Das Gasschweißen wird hauptsächlich zum Verbinden von Blechen und Rohren aus unlegierten Stählen eingesetzt. Die zu verschweißenden Blechdicken bzw. Rohrwanddicken sind meist kleiner als 6 mm.

Präsentation

Fremdsprachliche Sicherheit im Beruf: Technical English

Dauer: 5 Tage (40 Teilnehmerstunden)

Kosten: 489,00 € Teilnehmerbeitrag (mögliche Förderung von max. 200,00 €)

Inhalt:

Die Teilnehmer erhalten im Seminar eine umfangreiche Einführung in technisches Vokabular in englischer Sprache. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Beschreibung von Systemen und Prozessabläufen und der Darstellung betrieblicher Operationen. Die konkreten Inhalte richten sich nach der aktuellen und speziellen Situation im jeweiligen Unternehmen. Sie werden befähigt, die technischen Prozesse in ihrer konkreten Arbeitsumgebung ausführlich in der Fremdsprache darzustellen.

Kompetenzgewinn:

Sie können ihre Arbeit im Labor in der Fremdsprache selbst beschreiben, sowie Anweisungen geben und verstehen. Sie gewinnen Selbstvertrauen in der aktiven Anwendung der Fremdsprache in ihrem beruflichen Umfeld, bei der Betreuung von Gästen oder im Laboralltag.

Verhalten

Fremdsprachliche Sicherheit im Beruf: Technical English

Dauer: 5 Tage (40 Teilnehmerstunden)

Kosten: 489,00 € Teilnehmerbeitrag (mögliche Förderung von max. 200,00 €)

Inhalt:

Die Teilnehmer erhalten im Seminar eine umfangreiche Einführung in technisches Vokabular in englischer Sprache. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Beschreibung von Systemen und Prozessabläufen und der Darstellung betrieblicher Operationen. Die konkreten Inhalte richten sich nach der aktuellen und speziellen Situation im jeweiligen Unternehmen. Sie werden befähigt, die technischen Prozesse in ihrer konkreten Arbeitsumgebung ausführlich in der Fremdsprache darzustellen.

Kompetenzgewinn:

Sie können ihre Arbeit im Labor in der Fremdsprache selbst beschreiben, sowie Anweisungen geben und verstehen. Sie gewinnen Selbstvertrauen in der aktiven Anwendung der Fremdsprache in ihrem beruflichen Umfeld, bei der Betreuung von Gästen oder im Laboralltag.

Kommunikation

Fremdsprachliche Sicherheit im Beruf: Technical English

Dauer: 5 Tage (40 Teilnehmerstunden)

Kosten: 489,00 € Teilnehmerbeitrag (mögliche Förderung von max. 200,00 €)

Inhalt:

Die Teilnehmer erhalten im Seminar eine umfangreiche Einführung in technisches Vokabular in englischer Sprache. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Beschreibung von Systemen und Prozessabläufen und der Darstellung betrieblicher Operationen. Die konkreten Inhalte richten sich nach der aktuellen und speziellen Situation im jeweiligen Unternehmen. Sie werden befähigt, die technischen Prozesse in ihrer konkreten Arbeitsumgebung ausführlich in der Fremdsprache darzustellen.

Kompetenzgewinn:

Sie können ihre Arbeit im Labor in der Fremdsprache selbst beschreiben, sowie Anweisungen geben und verstehen. Sie gewinnen Selbstvertrauen in der aktiven Anwendung der Fremdsprache in ihrem beruflichen Umfeld, bei der Betreuung von Gästen oder im Laboralltag.

Präventation

Fremdsprachliche Sicherheit im Beruf: Technical English

Dauer: 5 Tage (40 Teilnehmerstunden)

Kosten: 489,00 € Teilnehmerbeitrag (mögliche Förderung von max. 200,00 €)

Inhalt:

Die Teilnehmer erhalten im Seminar eine umfangreiche Einführung in technisches Vokabular in englischer Sprache. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Beschreibung von Systemen und Prozessabläufen und der Darstellung betrieblicher Operationen. Die konkreten Inhalte richten sich nach der aktuellen und speziellen Situation im jeweiligen Unternehmen. Sie werden befähigt, die technischen Prozesse in ihrer konkreten Arbeitsumgebung ausführlich in der Fremdsprache darzustellen.

Kompetenzgewinn:

Sie können ihre Arbeit im Labor in der Fremdsprache selbst beschreiben, sowie Anweisungen geben und verstehen. Sie gewinnen Selbstvertrauen in der aktiven Anwendung der Fremdsprache in ihrem beruflichen Umfeld, bei der Betreuung von Gästen oder im Laboralltag.