ChemNet: Entwicklung und Erprobung einer Web 2.0 basierten Lernumgebung

ANSPRECHPARTNER

Herr Sigmar Kühl

Bereichsleiter naturwissenschaftliche und umwelttechnische berufliche BIldung

Telefon: 0351 4445-755
Telefax: 0351 4445-754
E-Mail: s.kuehl@sbgdd.de

Das BMBF-geförderte Projekt ChemNet verfolgt das Ziel, aktuelle technische und technologische Entwicklungen auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationstechniken für die berufliche Bildung zu erschließen.

Im Projekt sollen kreative, bisher nicht angewendete Formen des beruflichen Lehrens und Lernens entwickelt und erprobt werden. Mit den Neuen Medien wird eine enge Verknüpfung des Lernprozesses mit beruflichen Handlungssituationen und eine Implementierung der notwendigen Kommunikationsstrukturen für die Aus- und Weiterbildung im Chemiesektor angestrebt.

Erprobungsfelder
  • die berufliche Erstausbildung (zeitnaher Transfer der Ergebnisse in den Bereich der berufsbegleitenden Qualifizierung),
  • die Aufstiegsqualifizierung zum Meister,
  • Grenzüberschreitende berufsbildende Vorhaben.
Vorteile
  • Bessere Zugangsmöglichkeiten zur Teilhabe am lebenslangen berufsbezogenen Lernen.
  • Neue Optionen für den Erhalt und zur Verbesserung ihrer Beschäftigungsfähigkeit.
  • Neue konzeptionelle Ansätze zur Gestaltung des beruflichen Lehrens und Lernens.
  • Neue Möglichkeiten der Ausbildungsorganisation, der Verlaufs- und der Erfolgskontrolle sowie der Vernetzung von zentralen mit dezentralen Lernorten.
Lernumgebung neu gestalten

Für die Qualifizierung ist eine Plattform mit drei Ebenen geplant, die zum Teil frei von Interessenten im Chemiesektor genutzt werden kann.

1. Ebene: Das Informationsportal

Mit dem Informationsportal wird allen Interessierten im Chemiesektor eine Anlaufstelle geboten, wo neueste Informationen rund um Weiterbildungen, Veranstaltungen und Messen präsentiert werden. Hier kann man sich für die kostenfreie Nutzung der Persönlichen Lernumgebung (PLE) registrieren.

2. Ebene: Die Persönliche Lernumgebung – PLE

Die PLE basiert auf der Zusammenstellung von Social-Software. Sie fungiert als individueller virtueller Lern- und Arbeitsplatz. Hier besteht u. a. die Möglichkeit, mit Anderen in fachlichen Austausch zu treten.

3. Ebene: Das Lernmanagementsystem – LMS

Das LMS dient als Werkzeug für die Kursdurchführung an der SBG. Nach der Kursbuchung erhält der Lernende Zugang zu seinen spezifischen Lehr- und Lernmaterialien, Kurskalendern und Aufgaben.

Ziele auf einen Blick
  • Verbesserung der Lernortkooperation
  • Unterstützung der Berufsausbilder durch den Einsatz „Neuer Medien“, Einsatz der Lernumgebung als Lern- und Arbeitsmittel (z. B. Nachschlagewerk, Ablage für alle ausbildungsbezogenen Dokumente)
  • Individuelle Förderung der Lernenden
  • Zusatzqualifikation während und nach der Ausbildung
  • Bedarfserkennung: Entwicklung neuer Kurse auf der Grundlage stetiger Bedarfsanalysen
  • Didaktisch-methodische Unterstützung des betrieblichen Ausbilder
Zielstellung von ChemNet
  • Entwicklung einer Plattform, die eine Vernetzung der verschiedenen Lernorte mit einer zentralen, professionell geführten, praxisorientierten virtuellen Lernumgebung ermöglicht.
  • Vernetzung der Lernenden untereinander.
  • Für die zu schaffende Plattform soll die PLE mit dem LMS verknüpft werden.
Projektpartner
  • Sächsische Bildungsgesellschaft für Umweltschutz
    und Chemieberufe Dresden mbH

    Herr Sigmar Kühl
    E-Mail: s.kuehl@sbgdd.de
    Telefon: 0351 4445-755

  • Technische Universität Dresden
    Fakultät Erziehungswissenschaften
    Berufliche Fachrichtung Labor- und Prozesstechnik

    Frau Prof. Dr. Manuela Niethammer
    E-Mail: Manuela.Niethammer@tu-dresden.de

    Professur für Bildungstechnologie
    Herr Prof. Dr. Thomas Köhler
    E-Mail: Thomas.Koehler@tu-dresden.de

  • MTL Medien-Technologien Leipzig GmbH (Entwicklung)

    Herr Bernd Budig
    E-Mail: info@mtl-leipzig.de

Zum Online-Campus

gefördert vom

Projektpartner

Zurück