Kontakt aufnehmen
SBG Dresden
Basisqualifikationen:
  • Einführungskurs
  • Informatik
  • Laborgrundkurs
  • Physikalische Arbeitsmethoden
  • Umgehen mit Arbeitsgeräten und -mitteln einschließlich Pflege und Wartung
  • Messtechnik
  • Physikalische Verfahren zur Bestimmung von Stoffkonstanten und Kennzahlen
  • Chemische Verfahren zur Bestimmung von Kennzahlen
  • Herstellung von Beschichtungsstoffen
  • Prüfen von Beschichtungen und Beschichtungsstoffen
  • Mikrobiologie
  • Applizieren von Beschichtungsstoffen
  • Formulierung von Beschichtungsstoffen
  • Prüfungsvorbereitungskurse Theorie und Praxis
Wahlqualifikationen:
  • Formulieren, Herstellen, Applizieren und Prüfen von wasserverdünnbaren Beschichtungsstoffen und -systemen für metallische Untergründe / für mineralische Untergründe / für Holz und Holzwerkstoffe / für metallische Untergründe
  • Formulieren, Herstellen, Applizieren und Prüfen von Korrosionsschutzsystemen / von Pulverlacksystemen
  • Durchführen farbmetrischer Arbeiten
  • Untersuchen von Beschichtungen
  • Durchführen produktionstechnischer Arbeiten zur Fertigungsübertragung
  • Laborbezogene Informationstechnik

Termin



Ausbildungsbeginn ist am 13. August 2018.


Dauer



Die Ausbildung dauert 3,5 Jahre, kann aber um 1 Jahr verkürzt werden. Die duale Berufsausbildung findet im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt. Ergänzt wird die betriebliche Ausbildung durch Kurse in der SBG als überbetriebliche Bildungseinrichtung.


Voraussetzungen



Voraussetzung für eine duale Berufsausbildung ist ein Ausbildungsvertrag mit einem Ausbildungsbetrieb.

Folgende Aspekte sind dabei von Vorteil:
  • Realschulabschluss oder (Fach-)Hochschulreife
  • gute Noten in Chemie, Physik und Mathematik
  • handwerkliches Geschick und technisches Verständnis
  • genaues, sorgfältiges und präzises Arbeiten
  • ausgeprägte Konzentrations- und Merkfähigkeit
  • gute Beobachtungsgabe und Farbsehvermögen
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • grundlegende Englisch- und Computerkenntnisse
Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung arbeiten Lacklaboranten in Entwicklungs- und Prüflaboren von Lack- und Farbenherstellern, in der Druckfarbenindustrie und lackverarbeitenden Industrie. Darüber hinaus sind sie unter anderem im Fahrzeugbau, im Maschinen- und Anlagenbau sowie in der Möbelherstellung tätig.

Durch die Teilnahme an Lehrgängen, Kursen oder Seminaren spezialisieren sie sich z. B. auf Anstrichmittel und -techniken, Oberflächenbeschichtungen, Umweltsicher-heit, EDV oder Unfallverhütungsvorschriften.
Sächsische Bildungsgesellschaft für Umweltschutz und Chemieberufe Dresden mbH
zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015 und AZAV
Logoleiste Zertifikate

HINWEIS!

Diese Seite benutzt Cookies oder ähnliche Technik.Wenn Sie Ihre Browser-Einstellungen nicht ändern, stimmen Sie dieser Nutzung zu. Mehr erfahren (Datenschutz)

OK